ALKOR

Alkor komplett

Die ALKOR ist ein mittelgroßes Forschungsschiff für alle Disziplinen, das der deutschen und europäischen Meeresforschung dient. Sie ist vorwiegend in der Ostsee, in Kattegat und Skagerrak sowie in der Nordsee im Einsatz.

"Unermüdlich im Einsatz für Forschung und Lehre vermittelt die ALKOR auf den ersten Blick eine Leichtigkeit, so als ob selbst die größten Anforderungen an Schiff und Besatzung selbstverständlich und ohne Mühe erfüllt werden. Erst im Dauereinsatz unter schweren Wetterbedingungen werden die Kraft und die Hartnäckigkeit, um nicht zu sagen die Sturheit, deutlich, die sich hinter der Fassade verbergen."

Dr. Klaus von Bröckel, Biologischer Ozeanograph, GEOMAR


Das 55 Meter lange Fahrzeug verfügt über vier Labore, in denen unter anderem Luft, Wasser- und Sedimentproben untersucht werden können. Auch JAGO, das einzige bemannte deutsche Tauchboot, wird gelegentlich auf der ALKOR eingesetzt, zum Beispiel, um Kaltwasserkorallen im Skagerrak zu erforschen.

Gebaut wurde die nach einem Stern im Bild der Großen Bären benannte ALKOR als Nachfolgerin eines gleichnamigen Forschungskutters, der 1990 nach 24 Jahren im Dienst der Forschung den Anforderungen an Technik und Umweltfreundlichkeit nicht mehr entsprach. Die neue ALKOR unternimmt Expeditionen mit deutschen und europäischen Forschergruppen. Sie ist darüber hinaus bei Lehr- und Praktikumsfahrten für Studenten im Einsatz. Das Schiff wird vom GEOMAR in Kiel betrieben und ist Schwesterschiff der auf Helgoland beheimateten HEINCKE. 

 

Die Alkor auf einen Blick

Baujahr: 1990
Eigner: Land Schleswig-Holstein
Betreiber: GEOMAR
Heimathafen: Kiel
Länge: 55,2 m
Breite: 12,5 m
Tiefgang: 4,16 m
Geschwindigkeit: 12,5 kn
Besatzung: 11 Personen
Wissenschaftler: 12 Personen

Mitglieder

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft ...

weiterlesen