Deutsches Meeresmuseum, Stralsund

Im Jahr 1951 als städtisches Natur-Museum im ehemaligen Dominikanerkloster St. Katharinen in Stralsund gegründet, hat sich das Deutsche Meeresmuseum in den mehr als 60 Jahren seines Bestehens zu einem international anerkannten Museum entwickelt.

Aufgrund seiner Konzeption ist es eine außergewöhnliche Einrichtung, denn weltweit widmen sich nur wenige Museen so speziell und umfassend der wissenschaftlichen Bearbeitung und musealen Darstellung des Lebensraumes Meer.

Mittlerweile gehören zur Stiftung vier Museumsstandorte: das 1951 gegründete MEERESMUSEUM in Stralsund, das 1991 eröffnete NATUREUM Darßer Ort bei Prerow, seit 1999 das NAUTINEUM auf der Insel „Kleiner Dänholm“ in Stralsund sowie das im Juli 2008 neu eröffnete OZEANEUM auf der Stralsunder Hafeninsel. Das OZEANEUM Stralsund erhielt für sein innovatives Konzept und das gelungene Zusammenspiel aus Museum und Aquarium die Auszeichnung „Europas Museum des Jahres 2010“. Seit der Eröffnung seines neuesten Standortes zählt das Deutsche Meeresmuseum mit jährlich mehr als 800.000 Besuchern zu den meistbesuchten Museen Deutschlands.
 
Im Sommer 2011 eröffnete das OZEANEUM eine neue große Dauerausstellung zu aktuellen Themen der Meeresforschung, deren Inhalte von Wissenschaftlern des Konsortiums Deutsche Meeresforschung gemeinsam mit dem Deutschen Meeresmuseum entwickelt wurden.

 

 

 

Kontakt

Katharinenberg 14 - 20
18439 Stralsund

Direktor: Dr. Harald Benke

Öffentlichkeitsarbeit:
Karin Hellmeier
Tel: 03831 / 2650221
Fax: 03831 / 2650209
E-Mail: ed.muesumsereem//@reiemlleh.nirak
Web: www.meeresmuseum.de