Programm und Vorträge Symposium „Küste 2025“

Galionsfigurensaal im Altonaer Museum

Mittwoch, 15. April 2015

08.15 - 09.00 Uhr


09.00 - 09.30 Uhr

09.00 - 09.20 Uhr



09.20 - 09.30 Uhr

Registrierung
Eintreffen und Registrierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Eröffnung

Begrüßung

Prof. Dr. Hans-Jörg Czech, Wissenschaftlicher Direktor des Altonaer Museums
Prof. Dr. Ulrich Bathmann, Konsortium Deutsche Meeresforschung

Grußwort (FONA³)
MinDirig Wilfried Kraus, Bundesministerium für Bildung und Forschung

09.30 – 13.15 Uhr

Themenfeld: Klima, Naturgefahren und globaler Wandel

Moderation: Dr. Joachim Voß, Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein

09.30  10.15 Uhr



10.15  10.45 Uhr



10.45  11.15 Uhr

11.15 – 11.45 Uhr     


11.45 – 12.15 Uhr  


12.15 – 12.45 Uhr  


12.45 – 13.15 Uhr


13.15 – 14.00 Uhr 

Impulsvortrag
„Klimawandel – globale Anregung und regionale Antwort“
Prof. Dr. Peter Lemke, Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Themenpräsentationen:
„The New Coast: Incorporating coastal defenses and ecosystems“
Prof. Dr. Peter Herman, Royal Netherlands Institute for Sea Research

Kaffeepause


„Küstenschutz in Schleswig-Holstein in Zeiten des Klimawandels“
Dr. Johannes Oelerich, Obere Küstenschutzbehörde, Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein
„Küsten-Beobachtungssysteme: von Observatorien bis hin zur Bürgerbeteiligung“
Prof. Dr. Oliver Zielinski, ICBM-Terramare, Universität Oldenburg
„Ozeanversauerung: Stand des Wissens, aktuelle Herausforderungen, zukünftiger Forschungsbedarf“
Prof. Dr. Ulf Riebesell, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
„Numerische Modelle in der Küstenozeanographie: Status und Perspektiven“
Prof. Dr. Hans Burchard, Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

Mittagspause

14.00 – 15.30 Uhr

Postersession & Kaffee

   

15.30 - 18.00 Uhr

Forum „Mensch und Klima“

  Plenumsdiskussion
Dr. Insa Meinke, Norddeutsches Klimabüro am Institut für Küstenforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht
PD Dr. Christian Winter, MARUM, Universität Bremen
Dr. Andreas Wurpts, Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz Niedersachsen
Prof. Dr.-Ing. Peter Fröhle, Institut für Wasserbau,Technische Universität Hamburg-Harburg

Moderation: Prof. Dr. Karen Wiltshire, Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Synthese

18.00 - 20.00 Uhr

Empfang (mit Anmeldung)

 

Donnerstag, 16. April 2015

09.00 – 12.45 Uhr

Themenfeld: Biodiversität & Stoffkreisläufe

Moderation: Dr. Christine Wenzel, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein

09.00 – 09.45 Uhr




09.45 – 10.15 Uhr

10.15 10.45 Uhr

10.45 – 11.15 Uhr


11.15 – 11.45 Uhr     

11.45 – 12.15 Uhr   



12.15 – 12.45 Uhr  



12.45 – 14.00 Uhr 

Impulsvortrag
„Marine Biodiversität im Spannungsfeld zwischen Nutzung und Schutz“
Prof. Dr. Boris Worm, Dalhousie University, Kanada

Themenpräsentationen:
Invasive Arten und Einfluss auf den biogeochemischen Kreislauf"
PD Dr. Stefan Forster, Institut für Biowissenschaften, Universität Rostock
„Biodiversitätsforschung an der Schnittstelle von Meer und Land“
Prof. Dr. Helmut Hillebrand, ICBM-Terramare, Universität Oldenburg
„Catchment to Coast – Gradienten in Steuerungsfaktoren und Wissen“
PD Dr. Tim Jennerjahn, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie

Kaffeepause

„Aktueller und zukünftiger Forschungsbedarf zur marinen Biodiversität aus Sicht des behördlichen Meeresnaturschutzes“
Dr. Henning von Nordheim, Bundesamt für Naturschutz (BfN)
„Von Sedimenten und Habitaten“
Prof. Dr. Kay Emeis, Institut für Küstenforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht (HZG)

Mittagspause

14.00 – 15.30 Uhr

Postersession & Kaffee

   

15.30 - 18.00 Uhr

Forum „Mensch und Biodiversität“

  Plenumsdiskussion
PD Dr. Ingrid Kröncke, Senckenberg am Meer Wilhelmshaven
Dr. Hans-Ulrich Rösner, Wattenmeerbüro, WWF (angefragt)
PD Dr. Maren Voss, Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

Moderation: Prof. Dr. Gerhard Graf, Interdisziplinäre Fakultät, Department Maritime Systeme, Universität Rostock

Synthese

 

Freitag, 17. April 2015

09.00 – 12.45 Uhr

Themenfeld: Ressourcennutzung & Governance

Moderation: Dr. Frank Kösters, Bundesanstalt für Wasserbau

09.00 – 09.45 Uhr





09.45 – 10.15 Uhr

10.15 10.45 Uhr
10.45 – 11.15 Uhr    




11.15 – 11.45 Uhr     

11.45 – 12.15 Uhr
  


12.15 – 12.45 Uhr


12.45  13.15 Uhr 



13.15 – 14.00 Uhr 

Impulsvortrag
"Sind marine Governance und Ökosystemansatz miteinander vereinbar?"
Prof. Dr. Detlef Czybulka, Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Umweltrecht und Öffentliches Wirtschaftsrecht, Universität Rostock

Themenpräsentationen:
 „Nutzung und Management mariner Ressourcen: Wie viel Markt, wie viel Regulierung?“
Prof. Dr. Martin Quaas, Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität Kiel
Prof. Dr. Michael Flitner, Forschungszentrum Nachhaltigkeit, Universität Bremen
"Was Wissenschaft und Meeresschützer brauchen: Angewandte Forschung im Kontext der EU-Richtlinien"
Dr. Hans-Christian Reimers, Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein, Flintbek

Kaffeepause

„Bedarfe und Innovationspotenziale für die Küstenforschung - Beiträge aus dem Küsteningenieurwesen“
Prof. Dr. Torsten Schlurmann, Franzius-Institut für Wasserbau, Ästuar- und Küsteningenieurwesen,
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
„Tatort Meer: Zentrale Probleme sowie aktuelle und innovative Lösungskonzepte im Bereich der Fischereiwissenschaften“
Prof. Dr. Joachim Gröger, Thünen-Institut für Seefischerei und Universität Rostock
“The power dynamics of regionalization: a marine governance perspective”
Prof. Dr. Jan van Tatenhove, Centre for Maritime Research (MARE), Universität Wageningen, NL

Mittagspause

14.00 – 15.30 Uhr

Postersession & Kaffee

   

15.30 - 17.30 Uhr

Forum „Mensch, Ressourcennutzung & Governance“

  Plenumsdiskussion
Dr. Bernd Brügge, Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)
Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge, Zentrum für Entwicklungsforschung, Universität Bonn
Prof. Dr. Katrin Rehdanz, Institut für Weltwirtschaft und Universität Kiel
Prof. Dr. Beate Ratter, Institut für Geografie, Universität Hamburg

Moderation: Prof. Dr. Achim Schlüter, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie

Synthese

17.30 - 18.00 Uhr

Abschlussdiskussion: Altonaer Erklärung

Moderation: Prof. Dr. Ulrich Bathmann, Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

 

<< zurück