KDM präsentiert die Meeresforschung auf den Tagen der offenen Tür der Bundesministerien in Berlin

Auf Einladung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) hat KDM die deutsche Meeresforschung auf den Tagen der offenen Tür der Bundesregierung am 18. und 19. August 2012 in Berlin vorgestellt.

Die KDM Ausstellung war in einem maritimen Umfeld herausragend platziert zusammen mit der Bundesanstalt für Hydrographie und Seeschiffahrt, der Wasser- und Schiffahrtsverwaltung und dem für die nationale Meerespolitik zuständigen Referat des BMVBS.

Zahlreiche Besucher, darunter auch der Parlamentarische Staatssekretär des BMVBS, Dr. Andreas Scheuer, nahmen die Gelegenheit wahr, die aktuellen und gesellschaftlich relevanten Themen der Meeresforschung in Gesprächen mit Wissenschaftlern aus erster Hand erläutert zu bekommen. Information wurde auf grossen Stelen gegeben, Broschüren und Bücher wurden präsentiert und meerewissenschaftliche Filme über KDM und aus den Mitgliedsinstituten gezeigt. 

 

Dr. Andreas Scheuer, Parlamentarischer Staatssekretär im BMVBS zusammen mit KDM Geschäftsführer Dr. Rolf Peinert (Foto: BMVBS).

 

Ein Publikumsmagnet war der grosse Bodenteppich, welcher die Meerestopographie begehbar machte und von Familien gern besiedelt wurde.

 

 

Ein weiteres Highlight der Ausstellung war ein Modell des seit 2002 vor der Insel Spiekeroog installierten Messturms des Instituts für Chemie und Biologie der Universität Oldenburg. Hier konnten Besucher erfahren, warum Langzeitmessun­gen im Meer von so großer Bedeutung sind.