18.11.2021

Briefing | aktueller Stand BBNJ-Verhandlungen

7. Dezember 2021 | 08Uhr30 (1 Std.)
Verhandlungen hin zu einem Abkommen zum Schutz und zur nachhaltigen Nutzung biologischer Ressourcen außerhalb nationaler Hoheitsgebiete


Wir freuen uns sehr, dass wir

  • Christian Schulz (Stv. Referatsleiter 504 – Seerecht, Antarktis, Luft- und Weltraumrecht, Auswärtiges Amt), und
  • Julian Wilckens (Fachbereichsleiter – Küsten-, Meeres- und Polarforschung (MGS 1), Projektträger Jülich)

als Sprecher gewinnen konnten. Die Veranstaltung wird moderiert von Isabelle Schulz (KDM Geschäftsstelle). 

Hintergrund

Seit einigen Jahren laufen Verhandlungen über ein neues rechtsverbindliches Instrument zum Schutz und zur nachhaltigen Nutzung der Biodiversität in Gebieten außerhalb nationaler Gebietshoheit (BBNJ). Die vierte und vorerst letzte Verhandlungsrunde war für das Frühjahr 2020 geplant, wurde jedoch aufgrund der Covid-19-Pandemie verschoben und bisher nur informell fortgesetzt. 2019 hat die DFG eine Stellungnahme zur Perspektive der Forschungsgemeinschaft veröffentlicht.

Nun ist die 4. Verhandlungsrunde für das Frühjahr 2022 geplant. In Vorbereitung auf die Wiederaufnahme der Verhandlungen laden wir alle interessierte WissenschaftlerInnen zu einem Briefing und Gespräch mit zwei Mitgliedern der deutschen Delegation herzlich ein.