01.12.2022

G7-Treffen zur Ozean-beobachtung

Treffen der G7 Future of the Seas and Oceans Initiative Arbeitsgruppe

Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin
29.-30. November 2022

Im Rahmen der G7 Präsidentschaft Deutschlands traf sich die Arbeitsgruppe der G7 Future of the Seas and Oceans Initiative (G7 FSOI) vom 29.-30. November 2022 zum ersten Mal seit Beginn der Covid-19 Pandemie wieder in persona. Die Arbeitsgruppe wurde zur Gestaltung der Zukunft der Meere und Ozeane eingerichtet. Ziel ist es, dass Meereswissenschaftler:innen und Vertreter:innen von Behörden und Ministerien der G7-Mitgliedsstaaten und EU zusammenkommen, um das globale Ozeanbeobachtungssystem (GOOS) zu unterstützen und Strategien zu entwickeln, die zur Gesundheit unseres Ozeans und zum nachhaltigeren Wirtschaften im Meer beitragen. 

Anlässlich der anstehenden G7-Präsidentschaft Japans im Jahr 2023 traf sich die G7 FSOI Arbeitsgruppe im Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin. Während der Fokus am ersten Tag auf dem „Ozean-Klima-Biodiversität Nexus“ lag und mit hochkarätigen Sprecher:innen aus G7-Ländern und der EU besetzt war, ging es am zweiten Tag um die Evaluation bestehender G7 FSOI Strukturen und die zukünftige thematische Schwerpunktsetzung. Das diesjährige im Namen des BMBF unterstützte und von KDM organisierte Treffen der G7 FSOI Arbeitsgruppe legte den Grundstein für eine weitere enge Zusammenarbeit der G7 und EU Vertreter:innen in der Ozeanbeobachtung. Als zukünftige Herausforderungen wurden unter anderem Kohlenstofftransporte in der Tiefsee, sowie das verstärkte Erheben von biologischen Ozeanbeobachtungsdaten sowie die Förderung des Wissenstransfer in die Politik identifiziert.