G7-Initiative Future of the Seas and Oceans

Die G7-Initiative „Zukunft der Meere und des Ozeans“ hat zum Ziel, MeereswissenschaftlerInnen und VertreterInnen von Regierungsbehörden und Ministerien der G7 zu vereinen, um das globale Ozeanbeobachtungssystem zu verbessern. Durch dieses Ozeanbeobachtungssystem werden Daten generiert, die beispielsweise Aussagen über den Zustand unserer Meere und Ozeane ermöglichen und für die Wetter- und Klimavorhersage sowie für die Entwicklung einer nachhaltigen blauen Wirtschaft erforderlich sind. 

Im Jahr 2016 haben sich die G7-Minister auf einen ehrgeizigen Ansatz zur Bewältigung von Meeresproblemen geeinigt und die Initiative „Zukunft der Meere und Ozeane“ mit fünf Hauptaktionsbereichen entwickelt:

Beobachtungs-system

Unterstützung der Entwicklung einer globalen Initiative für ein verbessertes, globales und nachhaltiges Meeres- und Ozeanbeobachtungssystem.

Begutachtung & Bericht-erstattung

Unterstützung eines verbesserten Systems zur Bewertung der Ozeane durch den regulären Prozess der Vereinten Nationen für die globale Berichterstattung und Bewertung des Zustands der Meeresumwelt.

Infrastruktur für Datenteilung

Förderung der Verbesserung der globalen Infrastruktur für den Datenaustausch, um den Herausforderungen physikalischer, chemischer und biologischer Daten zu begegnen.

Regionale Beobachtungs-kapazitäten

Ansätze zur Förderung der Entwicklung regionaler Beobachtungskapazitäten und Wissensnetze.

Politische Kooperation

Förderung einer verstärkten politischen Zusammenarbeit der G7 durch Ermittlung zusätzlicher Maßnahmen, die zur Verbesserung zukünftiger routinemäßiger Meeresbeobachtungen erforderlich sind.