14.04.2021

Helmholtz-Zentrum Hereon

Helmholtz-Zentrum Geesthacht wird zu Helmholtz-Zentrum Hereon

KDM-Mitglied mit neuem Namen und neuem Logo

Mit einer aktuellen Mission, neuem Namen und neuem Logo ist das ehemalige Helmholtz-Zentrum Geesthacht, Zentrum für Material- und Küstenforschung seit 31.03.2021 das Helmholtz-Zentrum Hereon

„Die Beschreibung ‚Material- und Küstenforschung‘ in unserem alten Namen umfasste nicht mehr sämtliche unserer Forschungsbereiche“, erläutert Prof. Matthias Rehahn, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Helmholtz-Zentrums Hereon, einen Grund für die Umbenennung des Forschungszentrums. „Ein weiteres aktuelles und gesellschaftlich relevantes Thema für uns ist der Klimawandel“, so Rehahn weiter. Die Forschung am Hereon widmet sich unter anderem der Fragestellung, wie der Wandel sich auf die weltweiten Küsten auswirkt und beschäftigt sich mit Lösungen, um die Energiewirtschaft und die Mobilität klimafreundlicher zu gestalten.

Der Name Hereon setzt sich aus den Begriffen „Helmholtz“, „Resilienz“ und „Innovation“ zusammen und leitet sich aus Kernbotschaften der aktuellen Mission ab. Das Logo des Hereons besteht aus einem symbolischen Dreiklang, der stellvertretend für die Themenfelder „Klima“ (blau), „Küste“ (grün) und „Technologie“ (rot) steht. Ineinander verschränkt drückt die Symbolik die interdisziplinäre Zusammenarbeit der einzelnen Themenfelder aus.

undefined

Weitere Informationen und zur vollständigen Pressemitteilung des Helmholtz-Zentrums Hereon: Pressemitteilung